Nikon D5200 204.JPG

Mit Ehren trug Olsen den Spitznamen "Nervi", denn wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte er einen Butler gebraucht, der rund um die Uhr für ihn sorgte.

Benannt ist er nach dem hinterlistigen Ganoventrio, die Olsenbande. Der Name war bei ihm Programm und jeden Tag wurde er ihm aufs Neue gerecht.

Als begnadeter Jäger brachte er uns viele,  oft auch noch lebende, Geschenke. Von Taube, Kröte bis Goldfisch war wohl alles dabei.

Sogar sämtliche Hunde schlug er in die Flucht. Nichts blieb vor ihm sicher, zusammen mit Becks schaffte er es sogar mal unseren Abstellraum zu plündern.

Ein wirklich außergewöhnlicher, gerissener Kater, mit vielen Eigenarten. Man wusste nie was er als nächstes vor hatte und fürchtete sich schon fast vor seinen neu geschmiedeten Plänen.

 

Leider erkrankte er sehr schwer an den Nieren und musste mit 16,5 Jahren am 13.07.2016 eingeschläfert werden, nachdem unsere Versuche ihn wieder aufzupäppeln, scheiterten. 

Von seinen Geschwistern war er somit der letzt Überlebende. 

Du warst uns immer ein treuer Gefährte, Danke Olsen!

Olsen

©Inja Cosma Böhlken